Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte wieder vergessen

Wie regt sich die „öffentliche“ Meinung über das Abschneiden „bundesdeutscher“ Schülerleistungen im PISA-Vergleich auf!

Und das zu recht.

Aber dieses Problem ist hausgemacht. Und gewollt:

Je weniger der Durchschnittsbürger weiß um so weniger denkt er nach.

Je weniger er nachdenkt um so weniger wird er der herrschenden Kaste in die Suppe spucken.

Oder anders gesagt: Bildung ist nach „bundesdeutscher“ Gesetzeslasge „Ländersache“:

Soll der Norddeutsche ruhig weniger wissen als der Süddeutsche. Hauptsache Ohnesorg-Theater und Volkstümliche Hitparade erzielen hohe Einschaltquoten.

Schule am Leben vorbei: 1 + 1 = 2

Weit gefehlt. Heute muß der Schüler erst einmal wissen, warum es eine 1 gibt und dann über die U4 und U97 auf die A8 bei Weisnichthausen auffahren damit nach 37 km Umweg das Ergebnis vermutlich 2 sein kann.

Und wenn Sascha mit Irene und Murat im Park spielen ist das eine Ausnahme – nur nicht im Lesebuch.

Aber der Geschichtsunterricht ist viel wichtiger: Karl der Große macht sich in die Hose, Pipin der Kleine macht sie wieder reine.

Prinz Klaus-Bärbel hat anno 1639 einen Keiler erlegt. Ob im Duell oder auf der Jagd wird nicht erwähnt.

Der Dreißigjährige Krieg hat 27 Jahre gedauert (3 Jahre Putz- und Flickstunde).

Der Zweite Weltkrieg hat auch stattgefunden.

Ach ja, danach gab es dann die gute „Bundesrepublik“ und den Unrechtsstaat östlich von Niedersachsen und Hessen.

Äh, Niedersachsen? Hessen?

Ach so. Das ist ja Erdkunde. Hat mit Geschichte nichts zu tun. Und rechnen muß ich da ja auch nicht.

Zum Glück haben unsere Jugendlichen im „goldenen“ Westen kein allzu fundiertes Grundwissen. Da reicht es doch, nach 9 Jahren die Schule zu verlassen.

Zum Ausfüllen der Hartz-IV-Formulare reicht das Wissen, das bis dahin vermittelt wurde.

Und mit Hartz IV kommt man zu recht, muß sich keine Gedanken machen über Deutschland und die Welt, über Politik und Geschichte. Für die Informationen von der Mattscheibe und die Zeitung mit den großen Buchstaben und Schlagzeilen reicht es noch.

(Quelle: http://deinweckruf.wordpress.com/)

Wer also so zufrieden mit sich und seiner Umwelt ist, trottet getrost den Rattenfängern hinterher, macht brav, wenn er sich denn mal aufraffen kann, ins Wahllokal (wo es aber kein Freibier gibt) zu gehn, sein Kreuzchen bei einer der etablierten Parteien (die anderen kennt ja eh niemand – sowieso alles Spinner).

Und so können die, die uns unterbelichtet halten wollen, fröhlich weiter ihre fetten Diäten einstreichen, Blödsinn von sich geben, sich selber zur Schau stellen und uns vorgaukeln, alles für „Deutschland“ zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s