Im Westen verschwiegen

Russlands Hilfe für die ukrainischen Flüchtlinge ist laut Pascal Cuttat, Chef der Regionalen Rotes-Kreuz-Delegation in Russland, Weißrussland und Moldawien, ein gutes Beispiel für den richtigen Einsatz von Behörden in solchen Situationen.

„Die russischen Behörden, in erster Linie das Zivilschutzministerium, haben den Flüchtlingen eine sehr große Hilfe geleistet und ihnen sehr gute Bedingungen angeboten“, sagte er in einem RIA-Novosti-Gespräch. „Dies ist beeindruckend. Dies ist ein wirklich gutes Beispiel, wie die Behörden auf solche Situationen reagieren sollten.“Zugleich verwies Cuttat darauf, dass „eine beträchtliche Zahl von Flüchtlingen aus der Ukraine  aus ihren Gründen private Personen um Unterstützung ersucht hat“. „Insofern werden sich von den offiziellen Hilfsprogrammen nicht erfasst“, betonte er. „Die Zeit vergeht, diese Menschen werden ärmer, und die Familien, die sie aufgenommen haben, ebenfalls. Ihnen helfen wir zusammen mit dem Russischen Roten Kreuz.“

„Mit dem russischen Zivilschutzministerium arbeiten eng koordiniert zusammen“, fügte er hinzu.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Im Westen verschwiegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s