Nackt unter Wölfen

Gestern abend konnte ich nicht anders: Ich mußte einfach mal meinen Rundfunkbeitrag ausnutzen:

Die ARD strahlte die Neuverfilmung von „Nackt unter Wölfen“ aus.

Mit Skepsis – wohlgemerkt, denn Neuverfilmungen sind nicht immer besser als das Original.

Die Geschichte des Romans von Bruno Apitz, der auf wahren Tatsachen beruht, ist hinlänglich bekannt.

Daher ist es schwer, unvoreingenommen sich den neuen Film anzusehen.

Meine Zweifel waren dann allerdings unbegründet, hat sich doch der MDR weitestgehend an die Vorlage gehalten, die heroisch überhöhten Szenen der DDR-Verfilmung vermieden.

Die Tatsache, daß an Originalschauplätzen gedreht wurde, half natürlich ungemein, die richtige Stimmung zu erzeugen.

Alles in Allem ein sehenswerter Film!

Bedenken wir, daß das Untier Mensch nicht nur in Wehrmachts- oder SS-Uniformen steckte. Sadisten und Mörder auf Befehl gibt es überall auf der Welt, gibt es in der US-Army, gibt es in Israel, in Syrien, in afrikanischen Ländern, auch bei der Bundeswehr.

Es sind nicht nur die politischen Umstände, die solche Grausamkeiten zu lassen.

Wichtig ist: Es war kein Einzelfall in der Menschheitsgeschichte! Wieviele Menschen werden gerade gesteinigt, ausgepeitscht, mit Dunkelhaft „bestraft“, gerade jetzt, in diesem Augenblick?

Ich weiß es nicht, aber ich weiß, daß es diese Grausamkeiten auch heute gibt, nicht zu letzt im Namen der us-amerikanischen Werteerhaltung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s