Ostrock pur

Wenn wir schon mal bei Kurt Demmlers Texten sind, die – wie zuvor angemerkt – von vielen DDR-Künstlern musikalisch umgesetzt wurden, kommt hier noch einer:

 

Tritt ein in den Dom, durch das herrliche Portal.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein in den Dom, alle verrückten Tage einmal.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein in deinen staubigen Schuhn.
Tritt ein in den Dom.
Ohoh – tritt ein … ein paar Minuten zu ruhn.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein in den Dom, kleiner Mensch tritt ein !
Hier umfängt dich die Stille, jede Pupille wird weiter.
Riesig wird jede Pupille
und erstrahlt in den Farben der Fenster.

Weiter wird jede Brust.
Hier atmet man Größe.
Größe atmet man hier.
Den Dom haben Menschen errichtet,
den Dom haben Menschen errichtet.

Tritt ein in den Dom, den Schritten das Schreiten zu lehren.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein in den Dom, die Größe des Menschen zu ehren.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein und schüttle ab die Hastigkeiten.
Tritt ein in den Dom.

Ohoh – tritt ein … zähl in Jahrhunderten die Zeiten.
Tritt ein in den Dom.
Tritt ein in den Dom, kleiner Mensch tritt ein.
Tritt ein ! Tritt ein in den Dom !

Tritt ein in den Dom durch das herrliche Portal …

 

Bern Aust von Electra aus Dresden zeichnete hier für die musikalische Umsetzung verantwortlich.

 

Dank GEMA kann, wer will, die 5-Minuten-Version auf Rutube genießen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ostrock pur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s