tick-tack, tick-tack

Jahrestage gilt es zu feiern.

Also feier ich meinen persönlichen Jahrestag:

Ramstein

 

Heute vor einem Jahr fragte ich: Was kommt?

 

Wir alle kenne das: Wen wir erst einmal ein Geräusch wahrgenommen haben, wie das Ticken einer Uhr im Schlaf, dann empfinden wir die Wiederholung dieses Geräusches stärker und stärker. Bis hin zum körperlichen Schmerz.

Und seit diesem Tag hat es nicht mehr aufgehört: Das Ärgernis militärischer Fluglärm.

Jahrestage sind Gedenktage. Tage des individuellen Erinnerns.

Da gab es gestern den Jahrestag des ersten Treffens mit meiner Frau, da gab es vor einem Monat den Jahrestag des Kennenlernens. Das sind Jahrestage, die die Liebe schreibt, Jahrestage, deren man sich gern erinnert.

 

Doch der heutige Jahrestag wurde kurz vor halb zehn mit dem obligatorischen Morgendröhnen der F-16 eingeleitet, kurz vor elf mit einem infernalischen Knall zementiert:

Die uniformierten Zivilversager im Auftrag des internationalen Großkapitals „dürfen“ hier tun und lassen, was sie wollen! Sie haben das Besatzungsstatut hinter sich und die Politmarionetten in Berlin, Mainz und Saarbrücken verbeugen sich vor ihnen.

Die Bundesluftwaffe als Handlanger der us-amerikanischen „Friedensengel“ geben ihr bestes, um nicht als Versager dazustehen…

Mal sehn, ob am nächsten Mittwoch der Abend wenigstens lärmfrei ist. Denn da wird der Saarland Dialog mit der Ministerpräsidentin in Ottweiler (unter der TRA LAUTER) stattfinden,

 

BI-Flyer-1

BI-Flyer-2

Advertisements