Not

Hört ihr Leut‘ und laßt euch sagen:
Die Versorgungsuhr hat zwölf geschlagen.
Der Handel stellt sein Treiben ein.
Ihr werdet unversorget sein.

Ihr müßt hamster, ihr müßt kaufen.
Ihr müßt euch sputen, ihr müßt laufen.
Füllt die Wagen, Berge drauf.
Zur Kasse dann im Dauerlauf.

Geschenke groß und teuer,
obendrauf die Mehrwertsteuer.
Ist der Geldbeutel endlich leer,
kommt die Finanzierung daher.

Egal der Preis, egal die Not,
Hauptsache der Weihnachtsmann ist rot.
Gejaule und Gebettel auf allen Sendern,
das wird sich niemals ändern.

So folgt, seid immer brav,
folgt der Herde wie das Schaf.
nun fügt euch und kauft,
gebt Geld aus und schnauft!

 

In diesem Sinne: Wohliche Freinachten!

 

 

Advertisements