Auf zum Kampf

 

Merkel: „Wir müssen unser Schicksal in die eigene Hand nehmen!“

Da gebe ich ihr recht. Aber nicht in ihrem Sinne, im Sinne des Kapitals!

In der kapitalistisch-imperialistischen Welt, und damit auch in der EU, kam es durch die zerstörerischen Konsequenzen der Weltwirtschaftskrise und die Ver­schärfung aller Hauptwidersprüche dieses Systems zu bedeutenden Ver­änderungen zwischen und in den Ländern.
Die unterschiedlichen Heraus­forderungen, mit denen die herrschende Klasse und ihr System konfrontiert sind, führen zu einer aggressiven und zentralisierten Politik gegen die Arbeiter­klasse und die unterdrückten Völker. Durch diese Politik, in ihren verschie­denen Aspekten und Formen, wird die EU immer ausbeuterischer, reaktionärer, kriegstreiberi­scher und intensiviert die neokoloniale Ausbeutung, besonders in den afrikanischen Ländern.

Der einzige Weg ist die Einheit und Solidarität derer, die die Werte schaffen: die Einheit der Arbeiter, der Werktätigen, der Bauern.

Und was fehlt, ist eine wirklich kommunistische Partei auf der Grundlage der wissenschaftlichen Erkenntnisse von Marx, Engels, Lenin und Stalin (der seit Jahrzehnten diskreditiert wird).

Unser Europäischer Kontinent, der unter den Folgen zweier von aggressiven Imperialisten ausgelöster Weltkriege leiden musste, steht jetzt vor einer gewaltigen Militärrüstung für einen neuen Krieg, in dem es zu einem Nuklearwaffeneinsatz kommen könnte. Von Skandinavien und der Ostsee bis zum Mittelmeer und zum Schwarzen Meer beobachten wir, wie Kriegsvor­bereitungen intensiviert, neue Waffen, Raketen, Kampfflugzeuge und Truppen in Stellung gebracht werden, haupt­sächlich vorangetrieben von der NATO und deren Mitgliedsstaaten. Dies ist ein aggressiver gegen Russland gerichteter Schritt. Dies ist ein Teil der globalen Kriegsvorbereitungen der vier der­zeitigen imperialistischen Hauptmächte – der USA, der Europäischen Union, Russlands und Chinas, besonders jedoch des US-Imperialismus, als aggressivstem und gefährlichstem.

Und auch dagegen gibt es nur diesen Weg. Das „Experiment“ Sozialismus hat bewiesen, daß Frieden auf Dauer möglich ist!

Kapitalismus ist ein todgeweihtes System, sein allgemeiner „Gesundheits­zustand“ wird immer schlimmer, obwohl er sich zeitweise auch zu erholen scheint. Arbeiter, werktätige Massen, Jugend­liche, Frauen, unterdrückte Völker – sie können nicht länger dieses barbarische System ertragen, das nur Elend, Erwerbs­losigkeit, prekäre Verhältnisse und Reaktion mit sich bringt und sich auf eine neue kriegerische Periode zu be­wegt.

 

Hier der ganze Artikel.

 

Und hier als PDF

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements