Lärmvolle Erholung

Da flieht man aus dem Bereich der ED-R 205 mit täglichem assozialen Fluglärm der tras_1uniformierten Zivilversager aus Spangdahlem und anderen Horsten, um sich in der Ruhe und Weite auf Eiderstedt an der Küste der Nordsee zu erholen…

Aber der Reihe nach:

Wer in der Einflugschneise der US-Airbase Ramstein wohnt, kennt die tägliche Beschallung durch Kampfjets (F-16, Tornado, Eurofighter) und die Geräuschkulisse von C-130, Galaxy und Co.

DSCN0025Also sucht man zur Erholung seinen Lieblingsplatz auf, um in sauberer Luft, in der Weite, seine Seele baumeln zu lassen und tief durchzuatmen.

Aber kaum angekommen, die Koffer aus dem Auto geräumt, vernimmt das „geschulte“ Ohr, die „lieblichen“ Blechvögel, die von der Nordsee kommend, an Land dröhnen. DSCN0077

Na, das kann ja heiter werden: ED-R 201 über Nordseebädern und dem UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer.

Und so erlebten wir montags bis donnerstags von vormittags bis nach 18 Uhr die Geräusche, wegen denen wir eigentlich Erholung suchten.

Aber auch der strahlende Sonnenuntergang am Strand war kein Ǵenuß, weil ja die lärmenden Horden spätestens abends halb acht noch Randale über der Nordsee vernstalten mußten. Da es aber auf offener See keine Schallschutzwände, so wie an den Autobahnen, gibt, kann sich der Schall gleichmäßig zwischen Helgoland und der Nordseeküste ausbreiten, um dann gegen einundzwanzig Uhr beim Rückflug nach einmal gewaltigen Eindruck hinterläßt.

DSCN0122Was für den eingefleischten TRA-Lauter-Fan die C-130 der US-Airforce sind, sind hoch oben im Norden die C-160 der Bundesluftwaffe, die beschauliche Runden über Eiderstedt, Dithmarschen und die Nordsee knattern.

Gespräche auf dem Wochenmarkt wurden oft von diesen Lärmsäcken unmöglich gemacht oder unterbrochen.

Statusmeldungen an die Herren in Kalkar ergaben, daß wir in ein Luftwaffenmanöver mit internationaler Beteiligung (Holländer und Türken auch dabei) geraten sind.

Dabei wurde über unseren Köpfen das praktiziert, was über Mecklenburg seit Jahren trainiert wird: Vermischung aus militärischem und zivilem Flugverkehr.DSCN3825

„Glücklicher“ Weise bescherte uns das Wetter mit seinem Sturmtief „Xavier“ eine ruhige letzte Urlaubswoche, in der wir keine lärmenden Randalierer ertragen mußten.

Also doch ein wenig ruhiger, erholter ging es auf die Rückreise.

Aber kaum in Cuxhaven auf die A27 gefahren, P2580411Abfahrt Nordholz passiert. knatterten Bundeswehr-Hubschrauber tief über und neben der Autobahn. Klasse! Willkommen im Leben!

Nicht aufregen. Ruhig bleiben.

Kölner Ring: Stau auf allen Spuren. Ruhig bleiben. Gleich kommt ein Rasthof, macht die Pause unterwegs zur Erholung.P2580989

P2590044Keineswegs: zwei Kampfjets im Steigflug Richtung West, noch recht tief.

Äh? – Erholung?

Und noch zwei! – Scheiße, das wars mit Pause!

Weiter gehts. Ahrtal, Vulkaneifel.

Noch eine Pause. P2590245

Es dröhnt: F-16 tief über dem Rasthof. Und noch eine. Und…

Galaxy im Sinkflug.

Spangdahlem läßt grüßen. Erholung pur ist das nun nicht gerade.

Wieder unter ED-R 205 wurden wir abends dann mit einem herrlichen Tusch von vielen F-16 begrüßt.

Das wir mit soviel Begeisterung empfangen wurden, hat uns echt überrascht!