Die Elbfähre

Als 2015 die Saaremaa-Reederei aus Estland die Fährverbindung von Cuxhaven nach Brunsbüttel aufnahm, gab es allgemein ein großes Aufatmen.

DSCN0036
Blick zurück nach Cuxhaven – Entspannung pur

Und auch wir, als eingefleischte Nordseeliebhaber freuten uns über diese Fährverbindung. Nicht zuletzt sparten wir dadurch 30 (in Worten: dreißig) Kilometer pro Fahrt. Die Überfahrt ist angenehm, entspannend und absolute Erholung. Eine Minikreuzfahrt.

Um so erschütterter waren wir, als Anfang 2017 die Elb-Link Insolvenz anmeldete.

Mit der neuen Betreibergeselschaft,

ELBFÄHREAUFKLEBER
Neue Werbung, engagierte Mitarbeiter – Klasse!

die sich daraus entwickelte, keimte Hoffnung. Und es gelang den Mitarbeitern – mit Enthusiasmus und Verzicht -der Neuanfang nach Pfingsten 2017.

Unser Urlaub war „gerettet“, die Fahrt über die Elbe ein „Muß“ – echter Urlaubsbeginn, entspannt ans Ziel kommen.

Und nun wieder das Aus!

DSCN1333
Begegnungen – müssen wir auf diesen Anblick bald verzichten?
DSCN5851
Begegnung – zum letzten mal?

Was auch immer hinter den Kulissen läuft oder schiefgeht, so stellt sich die Frage, warum die Eignergemeinschft mit Sitz in Malta, allen drei Schiffen die Umflaggung auf Deutschland erlaubt hat…  Und wer hat die Umrüstarbeiten für „Anne-Marie“ und „Grete“ bezahlt?

Hilfe ist gefragt, die Rettung muß her! Zeichnet die Petition zum Erhalt!

Auch wenn die Politik die A20 favorisiert mit einer Untertunnelung der Elbe bei Glückstadt, was einer Zwangsenteignung der Glückstadter Fähre gleichkäme.

Fahrticketelb-link
War das eines der letzten?

Die Umwelt bleibt dabei auf der Strecke, war es doch purer Zufall, daß Horste von Seeadlern im geplanten Streckenverlauf mutwillig zerstört wurden…

 

Siehe auch: Seltsames und Ungereimtes

Hier gehts zur Petition

Advertisements