Ausgeruht

Irgendwie komme ich mir vor wie Faust und sein Famulus vor dem Tor:

klein-B_DSC_0586
Schatten fast wie ein Barcode

Da sehe ich die aufplatzenden Knospen, das zarte Grün verdrängt langsam aber stetig braun und grau, die vorherrschenden Farben des vergangenen Winters. klein-B_DSC_0592

Förmlich spüre ich, wie der Saft des Lebens in den Bäumen empor steigt. klein-B_DSC_0594

Jede Pflanze, jedes Lebewesen atmet auf, tankt die Sonnenstrahlen, streckt sich dem Licht entgegen.  klein-B_DSC_0624

Das pure Leben, das Aufwachen nach der Winterruhe.

Einfach herrlich, dieses Erwachen zu erleben!

Da sind die ersten Farbtupfer, nachdem die Schneeglöckchen schon verblüht sind. klein-B_DSC_0628

Moos bringt seine neuen jungen Triebe in leuchtendem, hellen Grün. klein-B_DSC_0630

Alles regt sich, alles sprießt.

Da begrüßt man alte Bekannte noch viel lieber, erinnert sich an den Anblick aus dem Vorjahr und freut sich,

klein-B_DSC_0633
Ein stolzes Paar

daß diese Recken noch leben dürfen.

Es ist einfach nur schön, den Pflanzen und Tieren zuzusehen.

So neigt sich ein milder Tag dem Ende entgegen.

Die Dunkelheit legt sich über das Land. Wolkenfelder    klein-B_DSC_0635schieben sich vom Westen her über den Abendhimmel.

 

Und dann zeigt er sich doch noch in seiner ganzen Pracht.

Der gute alte Mond.

klein-B_DSC_0640

Für größere Ansicht Fotos anklicken (öffnet in neuem Tab).