Von Steuern und dem Staatshaushalt

maoistdazibao

Steuern 04 - Wahlflugi SPD 1903Das Wahlflugblatt der Sozialdemokratie von 1903. (Aus: Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, Band 2, Berlin/DDR, 1966, S. 32). Damals waren unsere Großväter und –mütter noch eindeutiger in ihrer Agitation und Propaganda gegen den Staatsapparat des deutschen Imperialismus.

„Heute werden wir sehen, dass das Budget [der Staatshaushalt] nichts anderes ist als ein Klassenbudget, ein Budget der Bourgeoisie.“ (Karl Marx)

„Diesem System keinen Mann und keinen Groschen!“ (August Bebel)

Im Zuge der anstehenden EU-Europawahlen sind sich alle antretenden Monopolparteien (von der CDU/CSU über die SPD, Grüne bis hin zur Partei Die Linke) einig, die Massensteuern – in Form einer sogenannten CO2-Steuer – in Europa zu erhöhen. Also einer weiteren Steuer, um die Arbeiterklasse und alle anderen Werktätigen im Dienste der herrschenden Monopolbourgeoisie auszuplündern. Dies sollte ein Anlass sein, sich näher und grundsätzlich mit den Fragen um den Staatshaushalt und die Steuern zu befassen. Der folgende Text basiert auf dem XIV. Kapitel „Das Nationaleinkommen“…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.077 weitere Wörter

Werbeanzeigen