Demonstrationen

Das ist jetzt 55 Jahre her und doch habe ich noch einige Erinnerungen an diese 1te-Mai-Demo: Vater hatte mich an der Hand und vor der Tribüne auf der Schulter. Alles war geschmückt in der Strelitzer Straße. Die Mainelke war damals noch aus Papier. Auch das Sowjetische Ehrenmal auf dem achteckigen Markt war herausgeputzt. Von der … Demonstrationen weiterlesen

Advertisements

„mein“ erster Computer

Wer sucht, der findet. Und wer älter wird, kramt in Erinnerungen. Und so fand ich ihn: R4000 von robotron, der Rechner, der beim Rechnen Musik machte - dank Magnetkernspeicher. Prozeßrechner für die Lagersteuerung und Transportoptimierung. Massive Technik, filigrane Technik, Technik zum Anfassen und fühlen. Bediendrucker (Papierausgabe auf Endlos-A-4), Lochbandleser CT2100, Wechselplatten-Laufwerke EC5052 (7,5MBpro Plattenstapel), Paralleldrucker … „mein“ erster Computer weiterlesen

110

Geburtstage sind Tage der Erinnerung. Tage der Vorschau. Heute ist der 110. Geburtstag eines Kommunisten, über den Kübel von Jauche, Lügen und Verleumdungen ausgekippt wurden: Erich Mielke. Nun mag jeder zu dem Ministerium stehen, das er leitete, wie er will: Sein Wirken war jedenfalls erfolgreicher als das von MAD, BND, NSA und Mossad. Er käpfte … 110 weiterlesen

So unsachlich

Da gehört sie hin: ... und dazu ihr dummes Gelaber von "Unrecht" und "Verbrechen" und "Diktatur". Sie, die größte Prostituierte des Kapitals gibt sich die "Ehre". Welche Ehre denn? Die Ehre des Wendehalses? Die Ehre der Lügnerin? Die Ehre der...(ganz bestimmt nicht: Katharina Blum)? Das ganze Affentheater kurz vor dem Tag des Maurers. »Ich verstehe … So unsachlich weiterlesen

Briefe eines Inhaftierten

Nichts war umsonst. 40 Jahre Sozialismus sind nicht aus der Weltgeschichte wegzuwischen, auch wenn es manchen jetzt so scheint. Da bleibt etwas von Erfahrungen. Ich glaube, es müsste bei manchen auch der letzte Zweifel, der 1989/90 so viele plagte, verlorengegangen sein. Mir war dies nicht 1985, aber doch schon 1986 klar. Der »große Reformer« hat dies … Briefe eines Inhaftierten weiterlesen

Schnepfenthal

Vor einigen Tagen mußte ich spontan wieder an meinen Geburtsort denken;  die Salzmannschule, der Schule von Salzmann und GutsMuths in Schnepfenthal - aber das ist ein anderes Kapitel. In Schnepfenthal hatten wir unsere eigenen Rodelberge, Doch jenseits der Waldbahn in Rödichen ging es steil bergauf zur Tanne. Und diesen Berg nutze ein Mädchen - tollkühn … Schnepfenthal weiterlesen

Sag mir

wo du stehst... Singegruppen gehörten zur DDR-Jugend, wenn auch mancherosrts belächelt. Es war eine eigene Sparte genau wie die heimische Rockszene, Von Kap Arkona bis zum Fichtelberg, vom Brocken bis in die Lausitz engagierte sich die Jugend für das Land. Jeder auf seine Weise: der Kämpfer, der Rocker, der Träumer... Und warum sollte man nicht … Sag mir weiterlesen