Frühlingspracht

  Er ist's Frühling lässt sein blaues Band Wieder flattern durch die Lüfte; Süße, wohlbekannte Düfte Streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, Wollen balde kommen. —  Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja du bist's! Dich hab' ich vernommen!   Eduard Mörike (Erstdruck 1828)

Frühling ist’s

Der Frühling hat sich eingestellt Der Frühling hat sich eingestellt; Wohlan, wer will ihn sehn? Der muss mit mir ins freie Feld, Ins grüne Feld nun gehn.     Er hielt im Walde sich versteckt,    Dass niemand ihn mehr sah; Ein Vöglein hat ihn aufgeweckt; Jetzt ist er wieder da.     Jetzt ist der … Frühling ist’s weiterlesen

Frühling

Nun will der Lenz uns grüßen   Nun will der Lenz uns grüßen, von Mittag weht es lau; aus allen Wiesen sprießen die Blumen rot und blau. Draus wob die braune Heide sich ein Gewand gar fein und lädt im Festtagskleide zum Maientanze ein.   Waldvöglein Lieder singen, wie ihr sie nur begehrt, drum auf … Frühling weiterlesen