Brüssler Spitzen

Als ich vorgestern abend ins Bett ging, es war kurz nach halb elf, hörte ich auf einmal ein infernalisches Dröhnen, wie ich es eigentlich nur tagsüber "gewöhnt" bin: Bis kurz vor halb zwölf nachts dröhnten die Kampfjets über dem Saarland herum. Die Lösung: fliegende Pommesbuden. Daß sich so ein flächenmäßig kleines Land wie Belgien mit … Brüssler Spitzen weiterlesen

Warum „unsere“ Politiker nichts gegen militärischen Fluglärm unternehmen

Militärischer Fluglärm macht krank, beeinträchtigt die Lebensqualität, macht aggressiv und verseucht die Umwelt. Da stehen wieder "Wahlen" an, man profiliert sich, erklärt den Fluglärm zur "Chefsache". Doch in keinem "Wahlprogramm" läßt sich das Wort "Fluglärm" entdecken! Die "Volksparteien" stehen halt zu ihren Traditionen.  Und deren Vertreter in den "Parlamenten" halten sich strikt an das Grundgesetzt. … Warum „unsere“ Politiker nichts gegen militärischen Fluglärm unternehmen weiterlesen

Müllkommen in der Stadt zum Leben

Immer wieder gibt dieses Bild Anlaß zum Kopfschütteln: Müll an den Sammelcontainern an der Buswendeschleife in der Schiffweilerstraße/L286 kurz vor der Ortstafel Wiebelskirchen. Ein farbenfrohes "Müllkommen in der Stadt zum Leben", daß die Stadt Neunkirchen ihren Gästen, Besuchern und Einwohnern hier entgegenbringt, deren Gestaltung nicht im Haushalt der Stadt zu Buche schlägt, denn auch die … Müllkommen in der Stadt zum Leben weiterlesen

Dieser Winter wird lang und kalt

Wer die Rodungen von Saarforst im Kohlwald sieht, wird meiner Einschätzung folgen: So viel Holz braucht nur, wer lange heizen muß. Oder wer keinen Wald braucht. Aber Natur und Saarland lassen sich nun mal nicht vereinbaren. Und sollte mal irgendwann irgendjemand ein kleines Haus am Wald gebaut haben, so hat er    bald freie Fernsicht nach … Dieser Winter wird lang und kalt weiterlesen

Bäume ade…

Ich ging im Walde so für mich hin, nichts zu suchen stand mir im Sinn. Da sah ich Markierungen an etlichen Bäumen und wähnte mich in schlechten Träumen. So mancher Stamm trug das Schreckenszeichen. Er muß für immer dem Menschen weichen. Geschockt blickte ich tiefer in den Wald: Mich fröstelt, mir wird's richtig kalt. Befremdet … Bäume ade… weiterlesen

Welt – Frieden – Tag

Der 1. September war in der DDR nicht nur der erste Schulteg in einem neuen Schuljahr, er war Weltfriedenstag. Die Erinnerung daran kam bei mir allerdings schon vor einigen Tagen. Wie sich der Tag im Saarland anhörte, kann jeder hier nachvollziehen: Die Erklärung dazu gibt es hier. Kriegsgetümmel, Kriegslärm, menschenverachtende Befehlsgewalt uniformierter Zivilversager. Alles im … Welt – Frieden – Tag weiterlesen

Zur Entspannung

Zurücklehnen, Lautstärke hoch und genießen:     Zum Zeitpunkt dieser Aufnahmen war ich auf dem Höcher Berg, 518 m, Laubbläser mit 116 dB und Gehörschutz auf. Zu hören war es wirklich gut, was die F-16 so von sich gaben. Der Pilot der Maschine bei 5:55 hat Kragenweite 42 und Schuhgröße 43. Ach ja: Nachbrenner waren … Zur Entspannung weiterlesen