Null acht fünfzehn

Wieder einer dieser kirchlichen Feiertage, die kein Mensch braucht! Ein Blick aus dem Fenster am frühen Morgen: Wiebelskirchen Richtung Höchen. Nebel steigt aus dem Tal der Blies. Und die Raben lärmen schon wie im Herbst. Wiebelskirchen - nichts weist darauf hin, daß hier der junge Erich Honecker einst lebte, aufwuchs, die Schule besuchte. Aber das … Null acht fünfzehn weiterlesen

Dieser Winter wird lang und kalt

Wer die Rodungen von Saarforst im Kohlwald sieht, wird meiner Einschätzung folgen: So viel Holz braucht nur, wer lange heizen muß. Oder wer keinen Wald braucht. Aber Natur und Saarland lassen sich nun mal nicht vereinbaren. Und sollte mal irgendwann irgendjemand ein kleines Haus am Wald gebaut haben, so hat er    bald freie Fernsicht nach … Dieser Winter wird lang und kalt weiterlesen

Wälder

Vor einigen Jahren entdeckten wir einen naturnah bewirtschafteten Wald im nördlichen Niedersachsen. Eigentlich sollte hier nur eine kurze "Gassi-Pause" stattfinden. Doch dieser Wald ließ uns nicht so schnell wieder los.  Licht und Schatten, Laub auf dem Boden, Moos an den alten Bäumen. Stattliche Gestalten säumen den Weg. Kronen berühren sich. Setzlinge wachsen im Schutz der … Wälder weiterlesen

Meine allerletzte Adresse

Über allen Gipfeln Ist Ruh, In allen Wipfeln Spürest du Kaum einen Hauch; Die Vögelein schweigen im Walde. Warte nur, balde Ruhest du auch.       Goethes Gedanken auf dem Kickelhahn bei Ilmenau kamen mir in den Sinn, als wir am Samstag den Urwald Saarbrücken betraten. Und aus Faust 1 (Osterspaziergang):  Hier bin ich … Meine allerletzte Adresse weiterlesen

Der Baum – die Bäume

Es ist doch immer wieder faszinierend, zu sehen, mitzuerleben, wie aus einem kleinen Samen ein mächtiger Baum wird. Wenn der junge zarte Trieb, der sich aus der Erde empor reckt, noch weich und zerbrechlich, seine erste Knospe trägt und seine ersten Blätter entfaltet. Und nach der Winterruhe zeigen sich Knospen und zartes Grün. Wieviel Kraft … Der Baum – die Bäume weiterlesen

3-fach-Mord durch Saarforst

Heute ist der 27. April. - Nein, es ist weder Brutzeit der Vögel noch Setzzeit der Wildtiere, wenn es denn noch welche im Saarforst gibt. Aber wenn es nach Saarforst geht, müssen die Bäume weg. Und wenn die Ausrede der "Verkehrssicherungspflicht" herhalten muß, dann auch bei gesunden Bäumen, die weit weg von Wegen stehen. Bäume, … 3-fach-Mord durch Saarforst weiterlesen

Natur? – Nein, danke!

Was waren wir in den 70ern cool: Freiheit für Grönland! - Nieder mit dem Packeis! Die Inuit weisen uns heute darauf hin, daß die Natur die Fehler und Vergehen der Zivilisation nicht vergibt. Wir sollten daraus lernen! Dort, wo sich die Natur auf Bauschutt und Abraum aus dem Bergbau ein neues Zuhause bereitet hat, soll … Natur? – Nein, danke! weiterlesen